Alter im Cache 2018-05-26 17:29:23
Alter ohne Cache: 2018-05-27 07:27:10
  • Elektroautos sind doch heimliche Umweltsünder

    Elektroautos sind doch heimliche Umweltsünder

    Elektroautos retten die Umwelt nicht, wie Forscher der Murdoch University sagen. Sie haben die versteckten Gefahren schonungslos offengelegt. Das beginnt bei den Batterien, die den Strom für den Elektroantrieb liefern. Für das Kobalt, das für den Bau der Akkus benötigt wird, komme oft Kinderarbeit zum Tragen, weiß Umweltexperte Martin Brueckner.weiter >

  • Arbeitsbeginn für den größten Elektrolaster der Welt

    Arbeitsbeginn für den größten Elektrolaster der Welt

    Der Muldenkipper eDumper ist das größte Elektrofahrzeug der Welt und seit dem 20. April im Steinbruch im Einsatz. In Zusammenarbeit mit Industriepartnern haben die Berner Fachhochschule BFH, die NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs und die Empa den umweltfreundlichen Laster entwickelt.weiter >

  • Markt für Elektrobusse boomt

    Markt für Elektrobusse boomt

    Stickoxide werden in Zukunft aus unseren Innenstädten verbannt. Das betrifft nicht nur private Diesel-Pkw, sondern auch Busse und Lkw. Vor allem der öffentliche Nahverkehr steht vor einem gewaltigen Investitionsprogramm in Elektrobusse. Viele Hersteller scheinen von dieser Entwicklung überrascht – das Angebot ist übersichtlich. UmweltDialog hat sich umgeschaut. – Von Elmer Lenzen – weiter >

  • Ab 2030 dürfen nur noch E-Autos in Indien fahren

    Ab 2030 dürfen nur noch E-Autos in Indien fahren

    Komplett elektrisch: So stellt sich Indiens Regierung den Straßenverkehr des nach der Bevölkerungsdichte zweitgrößten Staates der Welt im Jahr 2030 vor. In Einklang mit globalen Trends soll der Verbrennungsmotor bis zu diesem Zeitpunkt aus dem Land verbannt werden - dieses Ziel wurde nun auf der India Auto Expo verkündet. Auf der Fachmesse präsentieren nationale und internationale Autohersteller ihre neuesten Modelle. Neben zu hohen Importkosten für Öl spielen auch zu hohe Emissionswerte eine Rolle.weiter >

  • IFAT 2018: MAN präsentiert neue Kommunalfahrzeuge

    IFAT 2018: MAN präsentiert neue Kommunalfahrzeuge

    Kommunen und Unternehmer in der Entsorgungswirtschaft, im Straßenbetriebsdienst und im Winterdienst stellen hohe Ansprüche an ihre Fahrzeuge. MAN stellt Eigenschaften wie Wirtschaftlichkeit und Umweltbewusstsein in den Mittelpunkt seines Messestandes auf der IFAT 2018. Praxisgerechte Lösungen findet man auf der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft vom 14. – 18. Mai 2018 in München. MAN nimmt an der Messe mit fünf Branchenfahrzeugen teil. Außer einem TGE handelt es sich um je zwei TGM und TGS.weiter >

  • Verkehrssicherheit: VW setzt auf WLANp-Technologie

    Verkehrssicherheit: VW setzt auf WLANp-Technologie

    Die Marken des Volkswagen Konzerns setzen ab dem Jahr 2019 in neuen Modellen die bereits umfangreich erprobte WLANp-Technologie für die Kommunikation zwischen Fahrzeugen untereinander und mit ihrem Umfeld ein. Mit der serienmäßigen Einführung dieser Technologie bei volumenstarken Fahrzeugen – vom kompakten Pkw bis zum Nutzfahrzeug – wird sich die Verkehrssicherheit auf den Straßen Europas deutlich erhöhen.weiter >

  • Modelle, Preise, Reichweite: Die besten E-Autos 2018

    Modelle, Preise, Reichweite: Die besten E-Autos 2018

    Nach dem Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts scheinen Fahrverbote für Diesel-Pkw nur noch eine Frage der Zeit. Autofahrer stehen daher vor der Frage, wie sie ihre Mobilität erhalten wollen. Eine mögliche Alternative sind E-Autos. Was taugen sie? Was kosten sie? Unser Überblick. – Von Lucas Beesten – weiter >

  • Hochschule Ruhr West forscht an "Intelligenter Mobilität"

    Hochschule Ruhr West forscht an "Intelligenter Mobilität"

    Forschung bzw. praxisorientierte Forschung ist eine starke strategische Säule der Hochschule Ruhr West. Beweisen können dies nicht nur viele eingeworbene Drittmittel und Forschungsprojekte. Kanalisiert werden die Projekte durch eingerichtete Forschungsschwerpunkte. Neben den bestehenden Forschungsschwerpunkten etabliert sich nun ein weiterer: „Intelligente Mobilität. Intelligente Systeme, Elektromobilität und Mobilitätskonzepte.weiter >

  • Verkehrswende „made in Germany“ – Wie Deutschland den Umstieg schafft

    Verkehrswende „made in Germany“ – Wie Deutschland den Umstieg schafft

    Das Verkehrssystem steht vor tiefgreifenden Veränderungen. Angetrieben von Digitalisierung, technischen Entwicklungen und hohen Anforderungen an Klima- und Gesundheitsschutz sind strukturelle Veränderungen unvermeidlich. Das von EY und IFOK erarbeitete Diskussionspapier „Verkehrswende ‚made in Germany“ – Wie Deutschland den Umstieg schafft“ zeigt Lösungsansätze, wie die Verkehrswende in Deutschland gemeistert werden kann.weiter >

  • E-Cars: 40 Prozent weniger Reisekosten in Städten

    E-Cars: 40 Prozent weniger Reisekosten in Städten

    Selbstfahrende E-Fahrzeuge werden die städtische Mobilität revolutionieren und in entsprechenden Regionen nicht nur dafür sorgen, dass sich der CO2-Ausstoß drastisch reduziert, sondern auch die Reisekosten um bis zu 40 Prozent senken. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht des World Economic Forum. Demnach soll der Fortschritt in beiden Bereichen schon bis zum Jahr 2030 in einer Wertschöpfung von 635 Milliarden Dollar resultieren und zudem eine "Generation neuer Jobs" entstehen lassen.weiter >

UmweltDialog folgen

Facebook
Twitter
RSS

Aktuelles UmweltDialog-Magazin

Twitter
Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
CSR Eventkalender
CSR Eventkalender
Anzeige
Meist gelesen
Aktuellste
  • Wichtige Akteure

    28.02.2014  Akteure der Nachhaltigkeit

    Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Akteure der Nachhaltigkeit. Bitte nutzen Sie zur Auswahl auch die Reiter, um weitere Akteure aus Politik, Verbänden und Wirtschaft anzuzeigen. weiter >

  • Trump-Sieg belastet Unternehmen für erneuerbare Energien
    Weltweit

    11.11.2016  Trump-Sieg belastet Unternehmen für erneuerbare Energien

    Das Wahlergebnis in den USA schockiert nicht nur die Demokraten um Hilary Clinton, auch die Wirtschaft bekommt die ersten Folgen zu spüren. weiter >

  • Was bewegt uns in Zukunft? Dossier zur IAA 2015

    16.09.2015  Was bewegt uns in Zukunft? Dossier zur IAA 2015

    Ab dem 17. September öffnet die 66. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) Pkw ihre Pforten in Frankfurt. Im neuen Ausstellungsbereich „New Mobility World“ erfahren die IAA-Besucher alles über die wichtigsten Themen und Trends zur Mobilität. Unternehmen wie Google, Deutsche Telekom und Samsung werden neben der Automobilindustrie dort ihre Beiträge zur Mobilität der Zukunft präsentieren. Denn die Digitalisierung aller Lebensbereiche und die Vernetzung der Gesellschaft bieten ganz neue Möglichkeiten für die individuelle Mobilität.weiter >

CSR Eventkalender
Alter im Cache 2018-05-26 17:29:25
Alter ohne Cache: 2018-05-27 07:27:10